Dem Schlafmodus den Rücken kehren

  Entspannt schlafen
Zurück

Dem Schlafmodus den Rücken kehren

Anstatt Frühlingsgefühlen und Aufbruchstimmung fühlen sich viele einfach müde und ausgelaugt. Zahlreiche Personen zieht es nicht in die Natur, sie wollen sich lieber wieder ins Bett verkriechen.

Inhaltsverzeichnis

    Der Klimawechsel ist schuld

    Die weit verbreitete Frühjahrsmüdigkeit wird vor allem durch den Klimawechsel hervorgerufen. Das bedeutet, dass die kalten Temperaturen langsam verschwinden und es wärmer wird. An die neuen Temperaturen muss sich der Körper nun erstmal wieder gewöhnen. Dabei reagiert er ganz typisch.

    Der Blutdruck sackt ab und die Blutgefäße stellen sich weit. Genau das führt zu der bekannten Müdigkeit, trotz des schönen Wetters. Meistens macht sich die Frühjahrsmüdigkeit erst bemerkbar, wenn es draußen schon ein paar Tage lang wärmer war.

    Auch dann, wenn das Wetter mal wieder verrücktspielt, merken viele das an einer starken Müdigkeit. Dabei spielt nicht nur der Blutdruck, sondern ebenso der Melatoninspiegel eine Rolle und sollte nicht unterschätzt werden. Zusätzlich sollte bedacht werden, dass die Konzentration vom körpereigenen Schlafhormon nach dem Winter besonders hoch ist.

    Tipps gegen die Müdigkeit im Frühling

    Viele leiden schon am frühen Morgen am Arbeitsplatz an starker Müdigkeit und haben das Gefühl, jeden Moment wieder einzuschlafen. Hier können vielleicht folgende Tipps helfen:

    • Der menschliche Körper wurde nicht dazu gemacht, um den ganzen Tag zu sitzen. Wer zwischendurch mal im Stehen arbeitet oder eine Runde durch den Raum läuft, entlastet den Rücken und die Beine enorm.
    • Bewegung an der frischen Luft kann wahre Wunder wirken. So kann der Kreislauf angeregt werden. Außerdem arbeitet der Herzmuskel effizienter, was dazu führt, dass sich der Blutdruck reguliert.
    • Durch Wechselduschen am Morgen können Betroffene den Kreislauf ankurbeln.
    • Jeder Mensch sollte 1,5 bis 2 Liter Wasser oder aber ungesüßten Tee trinken.

    Fazit – Frühjahrsmüdigkeit ist nicht selten

    Wer an Frühjahrsmüdigkeit leidet, ist auf keinen Fall allein. Dass der Körper trotz schönem Wetter ziemlich kaputt ist und man sich selbst müde und ausgelaugt fühlt, ist also völlig normal. Hier gibt es jedoch einige einfachen Dinge, mit denen jeder seinen Körper auf Hochtouren bringen kann. Bei sehr lang anhaltender Müdigkeit ist es aber wichtig, einen Arzt hinzuzuziehen. Hier könnte neben dem Klima auch ein eventueller Eisenmangel vorliegen, der zur Müdigkeit bei Betroffenen führt.

    Weiterführende Links:
    Schlafsysteme

    Frau schläft
    Zurück