ALPIN VITAL®Natürlicher Schlaf, Erholung pur und eine exklusive Formengabe. Das sind die Eigenschaften der Zirbenherz® Natur-Latexmatratze Alpin Vital. Naturmaterialien sorgen für Wohlbefinden und die sanfte Ruhe der Berge.

Natur:

Alpin Vital® ist die Naturmatratze mit ausgezeichnetem Liegekomfort und einem exklusiven Design. Sie ist sehr attraktiv im Preis und in 3 Festigkeiten erhältlich.

Alpin Vital® Decke

ab 199,00 
Natur:

Alpin Vital® Zudecke ist die perfekte Ergänzung zur Naturmatratze. Sie besteht aus 100% Naturmaterialien, ist temperaturausgleichend und waschbar.

Alpin Vital® Kissen

ab 89,00 
Natur:

Alpin Vital® Kissen zeichnet sich durch eine sehr gute Stützkraft aus. Es besteht aus 100% Naturlatex und einer waschbaren Baumwoll-Hülle.

Alpin Schlafsysteme

Schlafsystem | Alpin Pur

Ab 889,00 
Ergonomie:
Natur:

Der Rolllattenrost ist die natürliche & stabile Basis für die Alpin Vital® Matratze. Er erhöht die Festigkeit der Naturmatratze und ist zu 100% metallfrei.
Ergonomie:
Natur:

Der Feder-Lattenrost "Klassik" ist die natürliche & stabile Basis für die Alpin Vital® Matratze. Er erhöht die Ergonomie im Schulter- & Hüftbereich und ist metallfrei.

Schlafsystem | Alpin Premium

Ab 1.680,00 
Ergonomie:
Natur:

Der Zirben-Tellerlattenrost ist die natürliche & stabile Basis für die Alpin Vital® Matratze. Er erhöht den Liegekomfort als auch das Einsinkverhalten im Schulter- & Hüftbereich.

Alpin Sets

Set | 1

ab 1.879,00 
• Bett "Spirit Pur" ohne Rückenteil
• Schlafsystem Alpin Vital® mit
• Naturmatratze & Lattenrost

Set | 2

ab 2.079,00 
• Bett "Spirit" mit Zirbenrückenteil
• Schlafsystem Alpin Vital® mit
• Naturmatratze & Lattenrost

Set | 3

ab 2.379,00 
• Bett "Spirit Exklusiv" mit Filzrückenteil
• Schlafsystem Alpin Vital® mit
• Naturmatratze & Lattenrost



30 Sekunden
Natur Pur


Natur-Latexkern


Baumwolle Liegefläche

 


Made in Austria


Schafwolle Filzmantel

Das Geheimnis der Alpin Vital® Latexmatratzen

Exklusives Design & ausgezeichneter Liegekomfort zum attraktiven Preis

Wir haben die neue ALPIN VITAL® Latex-Matratze entwickelt, um die unterschiedlichen Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden zu bedienen. Aus unterschiedlichen Naturmaterialien haben wir beim Zirbenherz® eine Matratze entwickelt, die einen ausgezeichneten Liegekomfort in einem exklusiven Design zu einem fairen Preis bietet. Verschiedene Härtegrade, für Personen von geringem bis hohem Körpergewicht und in allen Schlaflagen sorgen für einen ergonomischen, metallfreien und rückengerechten Schlafkomfort. Die spezifischen Materialien und der detailierte Aufbau dieser Matratze wird untenstehend auf unserer Homepage genau beschrieben.

Luftgetrocknetes Zirbenholz

Was zeichnet die Latexmatratze aus?

Jedes Matratzensystem bzw. jede Matratze sollte auf den Benutzer individuell abgestimmt sein. Wir alle haben unterschiedliche Körper und Körperformen, sind unterschiedlich alt, haben ein unterschiedliches Liegeverhalten und Körpergewichte. Und ganz wichtig: wir haben alle individuelle Präferenzen beim Erwerb von Gegenständen in unserem täglichen Gebrauch.

Eine ganz hohe Präferenz der Zirbenherz® Kunden ist eine Verwendung von Naturmaterialien wie 100% Baumwolle nach Öko-Tex -Zertifikat, ein punktelastisches Liefeverhalten auf zwei Naturlatexkernen, und einer Unterfederung aus unbehandeltem Massivholz metallfrei verarbeitet.

Natur Latex Matratze

Warum keine ONE FOR ALL Matratze kaufen?

Körperformtypen bei Matratzen
Unterschiedliche Körperform-Typen

Die Wissenschaft unterscheidet 17 Körperform-Typen

Jeden Abend wird uns verkündet, dass die „meistverkaufte Matratze in Deutschland“ problemlos für Alle, zu einem Spottpreis zu haben ist. Sicherlich leistet diese Matratze für den aufgerufenen Preis eine Menge und ist nicht einfach so abzuqualifizieren. Aber auch mit diesem Produkt muss ja Geld verdient werden! Ein auffälliger Kampfpreis, gigantisch lange Rückgabezeiten und dabei passend für Alle, das kann man nicht mit edlen und wertvollen Naturmaterialien bewerkstelligen.

Also handelt es sich hier um einen industriel hergestellten Kaltschaum (rein chemisches Produkt), in einer Plastikhülle maschinell für den günstigen Transport geschrumpft, und paketdienstgerecht gestaucht. Da drängt sich sofort eine Frage auf:

Wie hoch ist denn die Rücklaufquote bei der „meistverkauften Matratze“ ? Der Onlinehandel mit höherwertigen Matratzen (300-600€) muss ca. 20% zurück nehmen, bei kürzeren Rückgabe-zeiten. Man kann nur spekulieren, wie oft die „meistverkaufte Matratze“ retour geht und tatsächlich verkauft wird.

Diese „Trial and Error“ – Methode, mit einer ONE FOR ALL-Matratze kann eigentlich nicht zu einer individuellen, bedarfsgerechten und gesunden Matratzenauswahl führen. Deshalb sollte sich jeder Kunde seine eigene Matratze per Konfigurator, oder besser in der Beratung beim Probeliegen in einem Zirbenherz®- Shop anpassen lassen. Wir gehen auf Sie ein, beraten Sie individuell, und lassen sie nicht mit 30 unterschiedlichen Matratzen ratlos stehen.

Latexmatratzen im Stiftung Warentest

Matratzen getestet von Stifung Warentest
Stiftung Warentest Logo

Stifung Warentest! Ein technischer Materialtest mit geringen Testpersonen

Einen großen Einfluss auf die Verbraucherendscheidungen haben die Tests der “Stiftung Warentest“. Hier werden alle Arten von Dienstleistungen und Waren vergleichend getestet. Dies geschieht aufgrund qualifizierter Prüfmethodiken und hohen technischem Aufwand. So ein Vergleichstest kann natürlich nicht die individuellen Anforderungen jeder einzelnen Person abbilden. Es werden also in der Hauptsache technische Materialtests und Schadstoffprüfungen vorgenommen, sowie Anbieterbeschreibungen bei Qualität und Herkunft überprüft. Die Liegeeigenschaften werden mit 4 (!) unterschiedlichen Testpersonen durchgeführt. Alle Testergebnisse basieren also auf simulierten Dauerbelastungen.

Keine Schadstoff-Prüfung

So ist es nicht verwunderlich wenn eine Matratze, die nicht zu viele Schadstoffe ausweist, nicht stark riecht, ordentlich verarbeitet ist und die Angaben des Herstellers stimmen, eine gute Beurteilung von der Stiftung Warentest erhält.

Als Kunde und Benutzer steht man vor folgender Entscheidung

Ein mit „Gut“- getestetes Industrieprodukt, rein chemisch hergestellt, und unter Verwendung von diversen Kunststoffen und Metall produziert.
oder
Eine auf mich zugeschnittene Matratze unter der Verwendung rein natürlicher und biologisch angebauter und gesunder Materialien. Eine Auswahl der Matratze aufgrund individueller Beratung und persönlichem Test. Serviceorientiert kann dies auch per Konfigurator und einer qualifizierten Beratung am Telefon erfolgen.

Festigkeiten von Matratzen oder warum sind H2 + H3 etc. „alte Hüte“ ?

Wichtige Tipps zur Bestimmung des Matratzen-Härtegrades

Bei den Konsumenten hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine Kategorisierung der Matratzen-härten nach H-kennzeichen eingeprägt. Diese basiert scheinbar noch auf der DIN EN 1957 Norm. Was 1957 vielleicht noch seine Berechtigung hatte, ist durch die Vielfalt der diversen Materialien und deren Mix durch Produzenten und Händler, undurchschaubar geworden. Also was bei dem einen Produzenten H3 ist, kann bei einem anderen H2 oder H4 sein. Man könnte noch 100%-Naturlatexmatratzen von Zirbenherz® nach dem Model normieren, macht aber eigentlich keinen Sinn für den Konsumenten. Grundsätzlich lassen sich durch die Angabe der Härtegrade keine Rückschlüsse auf Haltbarkeit und Komfort einer Matratze ziehen.

Entscheidend sind auch Körperform sowie Unterferderung und Höhe der Matratzen

Der Verbraucher wünscht sich zwar eine Orientierung, diese kann jedoch nicht gewissenhaft durch eine Kategorisierung nach Härtegraden erfolgen. Hier muss der Verbraucher subjektiv wahrnehmen. Das Einsetzen des Körpergewichts in eine Formel mit Kategorisierung nach Härtegraden ist zu einfach. Ob eine Matratze fest oder weich ist beeinflusst nicht deren Ergonomie. Das optimale Einsink- und Abstützungsverhalten an den entsprechenden Körperregionen bleibt unabhängig vom Härtegrad erhalten. Die Entscheidung der Liegehärte steht nicht zwingend in Verbindung mit Gewichtsgrenzen. Haben 2 Personen das gleiche Körpergewicht und unterschiedliche Körperformen, können sie auf unterschiedlichen Härtegraden die richtige Matratze finden. Endscheidend ist auch die Kombination der Matratze zu der verwendeten Unterfederung.

Probeliegen im Shop

Die Liegehärte ist also eine sehr persönliche Entscheidung. Diese Entscheidung trifft man am besten bei einer ausführlichen Beratung und probeliegen in einem der Zirbenherz® Shops vor Ort!

Wann müssen Matratzen getauscht werden?!

Die Lebensdauer ist auch vom Raumgewicht (RG) abhängig!

Die Lebensdauer von Matratzen ist begrenzt. Ein Wechsel der Matratzen aus hygienischen Gründen sollte deshalb alle 8-10 Jahre erfolgen. Jedes Jahr nimmt ihre Matratze ca. 180 Liter schweiß sowie 500 Gramm Hautschuppen auf. Ein prima Nährboden für Milben und Pilze.

Darum finden sie auf den Naturmatratzen von Zirbenherz® am Fußende einen Aufnäher mit dem „Mindesthaltedauer“ ihrer Matratze. Die Lebensdauer einer Matratze ist natürlich auch von der Beanspruchung und dem Raum-gewicht (RG) abhängig. Die Dicke einer Matratze hat dagegen weniger Einfluss auf die Haltbarkeit.

10 Jahre Lebensdauer sind ein guter Richtwert

Gute Matratzen haben eine Haltbarkeit von ca. 10 Jahren, dies wird bei Zirbenherz® durch eine Garantie abgesichert. Das Raumgewicht (RG) als Maßstab für Qualität beschreibt den Materialeinsatz in Kilogramm auf einen Kubikmeter Matratzenmaterial. Handelsüblich hat eine Matratze (Kaltschaum) ein RG von 30-35Kg.

Die Zirbenherz® Naturlatexmatratzen haben ein RG von deutlich über 60 KG Raumgewicht. Mit steigendem RG wird eine Matratze nicht unbedingt härter, sondern haltbarer und stabiler. Das kommt auch bei einer „Doppelbelastung“ z.B. einer 140cm Matratze zum tragen. Die Lebensdauer ihrer Matratze können sie durch wenden, und ganz wichtig, regelmäßiges Lüften verlängern. Auch die Unterfütterung ihrer Matratze (Lattenrost etc.)hat einen Einfluss auf ihre Lebensdauer.

.